International Relations Office

Medizinische Universität Graz

Internationalisierungsstrategie

Vision

Die Medizinische Universität Graz versteht sich als nachhaltig und qualitätsorientiert agierende Gesundheitsuniversität, die sowohl ihre Rolle als Innovationsträgerin in der Region wahrnimmt als auch international als exzellente Partnerin in Forschung und Lehre anerkannt ist.

 

Strategische Ziele

Forschung

Steigerung der Outgoing-Mobilität des wissenschaftlichen Personals (insbes. Mobilitäten ab 1 Jahr)

  1. Steigerung der Inanspruchnahme (Beantragung) von Fördermitteln für Outgoing-Mobilität
  2. Steigerung der incoming-Mobilität von wissenschaftlichem Personal (insbes. Mobilitäten ab 1 Jahr)
  3. Steigerung der Beteiligung an internationalen und europäischen Forschungsprojekten und -programmen
  4. Erhöhung der internationalen Sichtbarkeit der Med Uni Graz durch Realisierung von ausgewählten strategischen Projekten in Schwerpunktregionen

Studium, Lehre und Weiterbildung

  1. Weiterführung der bestehenden Universitätspartnerschaften in Europa (Erasmus Programm) sowie in den strategischen Zielregionen USA, Kanada, Australien, Asien (Schwerpunkt China) und Südamerika
  2. Erhöhung der Anzahl an Austauschprogrammen für Studierende mit Englisch sprachigen Universitäten von derzeit 6 auf 9 bis 2014
  3. Erhöhung der Anzahl an AbsolventInnen der Med Uni Graz mit Auslandsaufenthalt im Rahmen des Studiums  von derzeit 30% auf 35% bis 2014
  4. Weiterführung des Erasmus Personalmobilität Programms zur Weiterbildung von MitarbeiterInnen im Ausland. Das Programm trägt außerdem zur Gründung und Vertiefung von Partnerschaften sowie zur Förderung von Wissenstransfer bei. Außerdem kann das Lehrangebot aufgrund von im Ausland erlernten neuen Lehrimpulsen – und Methoden erweitert werden.
  5. Evaluierung der bestehenden Austauschprogramme und der Wünsche/Trends für Auslandsaufenthalte von Studierenden.
  6. Einführung von Englisch sprachigen Lehrveranstaltungen zur „Internationalisierung zu Hause“ und damit Steigerung der Attraktivität für internationale (potentielle) Partner bis 2014.

Services

  1. Steigerung der Bewusstseinsbildung für Internationalität im Bereich der Services
  2. Optimierung des Informationszugangs für nicht Deutsch sprechende DienstnehmerInnen bzw. Gäste sowie für die nicht Deutsch sprechende Öffentlichkeit
  3. Bindung der PhD-Alumnis an die MUG
  • TEXT
  • TEXT
  • TEXT
  • TEXT