International Office

Erfolgreicher Erasmus+ Förderantrag für weltweite Mobilität

Im Februar 2020 reichte die Med Uni Graz zum zweiten Mal einen Antrag für das Mobilitätsprogramm Erasmus+ International Credit Mobility (KA107) ein und war damit erneut erfolgreich: Für das Projekt von August 2020 bis Juli 2023 wurden Förderungen für Incoming- und Outgoing-Studierenden- und Personalmobilität und deren Verwaltung in der Höhe von 319.780,00 Euro genehmigt.

Erasmus+ KA107 ist ein Mobilitätsprogramm der Europäischen Union, das Studien- und Praktikumsaufenthalte für Studierende, sowie Lehr- und Fortbildungsaufenthalte für Hochschulpersonal an Partnerinstitutionen weltweit fördert. Im aktuellen Projekt (2020-2023) sind geförderte Mobilitäten zwischen der Med Uni Graz und folgenden Partnerinstitutionen möglich:

  • Albanien: University of Medicine Tirana
  • Albanien: Canadian Institute of Technology
  • Australien: University of Queensland
  • Chile: Pontificia Universidad Católica de Chile
  • Chile: Universidad de Valparaíso
  • Dominikanische Republik: Instituto Tecnológico de Santo Domingo
  • Israel: Tel Aviv University/Sheba Medical Center
  • Kolumbien: Universidad CES
  • Mexiko: Universidad de Guadalajara
  • Mexiko: Universidad de Monterrey
  • Nepal: Kathmandu University
  • Südafrika: Stellenbosch University
  • Südafrika: Walter Sisulu University
  • Thailand: Chiang Mai University
  • USA: Central Michigan University
  • USA: University of Missouri – Kansas City


Die geförderten Plätze für Med Uni Graz-Studierende werden vom International Office im Rahmen der Mobilitätsprogramme Clinical Rotations und Joint Study ausgeschrieben. Eine Ausschreibung für geförderte Lehr- und Fortbildungsaufenthalte im Rahmen von Erasmus+ International Credit Mobility, für die sich Med Uni Graz-Mitarbeitende bewerben können, wird im Spätsommer vom International Office veröffentlicht.

  • Muniverse
  • VMC Moodle
  • Forschungportal
  • MEDonline
  • Library