International Office

Rückblicke und Bilder-Galerie

Erasmus+ Welcome Day – Februar 2020

12 human medicine and dentistry students from Czech Republic, Denmark, Germany, Italy, Lithuania and Slovenia are spending an Erasmus+ stay for studies at Med Uni Graz this summer semester. Mag.a Caroline Schober-Trummler, Vice-Rector for Research and International Affairs, welcomed them to Med Uni Graz during the Erasmus+ Welcome Day.

Nach oben

Tobogganing trip to Salzstiegl – Februar 2020

Little snow but a lot of fun at our tobogganing trip to Salzstiegl on February 12 2020. Thank you for joining us!

Nach oben

Besuch aus den USA: Northwestern University, Feinberg School of Medicine, Chicago – Jänner 2020

Von 28. bis 30. Jänner 2020 empfing die Medizinische Universität Graz Lorenzo Gallon, MD von der Feinberg School of Medicine der Northwestern University in Chicago, USA. Grund des Besuchs war die Anbahnung einer möglichen zukünftigen Kooperation zwischen den beiden Institutionen in den Bereichen Internationale Mobilität und Forschung.

Die Northwestern University belegte im Times Higher Education - World University Rankings 2020 Platz 22. An der Feinberg School of Medicine studieren etwa 650 Medizinstudierende; neben dem vierjährigen Doctor of Medicine program (MD) werden auch Dual Degree-Programme angeboten, die das Medizinstudium mit einem Master of Public Health (MPH), Master of Arts in Medical Humanities and Bioethics (MA), Master of Science in Healthcare Quality and Patient Safety (MS), oder einem Master of Business Administration (MBA) kombinieren.

Während seines Besuches wurde Lorenzo Gallon von der Vizerektorin für Forschung und Internationales, Mag.a Schober-Trummler, und damals designierten Vizerektorin für Studium und Lehre, Mag.a Dr.in Sabine Vogl, empfangen; darüber hinaus fand ein erfolgreiches Treffen mit Ass. Prof. Dr. Wolfgang Köle, Ärztlicher Direktor LKH-Univ. Klinikum Graz, und Univ.-Prof. Dr.med.univ. Andreas Leithner, dem Vizerektor für Klinische Agenden, statt, in dem die Zusammenarbeit im Bereich von Clinical Fellowships besprochen wurde.

Lorenzo Gallon ist der Medical Director of the Translational Medicine Program, Director of International Relations und Director of the Renal Transplant Fellowship. In Graz besuchte er das Transplant Center Graz und traf Univ.-Prof. Dr. Dr.med. Peter Schemmer, Leiter der Klinischen Abteilung für Transplantationschirurgie, Univ.-Prof. Dr.med.univ. Alexander Rosenkranz, Leiter der Klinische Abteilung für Nephrologie, sowie Univ.-Prof. Dr.med.univ. Harald Kessler, Leiter der Forschungseinheit "Molekulare Erregerdiagnostik" für Gespräche über mögliche Kooperationen.

Von Heinrich Schober von der OE Med Camus, Mag.phil. Petra Kampf, Assistentin des Vizerektors für Klinische Agenden, und Mag.rer.nat. Simone Manhal, Büro der Vizerektorin für Studium und Lehre, erhielt der Gast von der Northwestern University eine Tour durch das Universitätsklinikum und den MED CAMPUS Graz. Weitere Einblicke in die Aktivitäten an der Med Uni Graz boten ein Besuch der Biobank Graz, durch die Mag. Dr.rer.nat. Christian Gülly führte, und eine Besichtigung des Clinical Skills Center, durch welches Univ.-Ass. Dr.med.univ. Thomas Wegscheider führte. Gespräche über Kooperationsmöglichkeiten fanden auch mit der Leiterin der OE Forschungsmanagement, Mag. Dr. Carolin Auer und dem Dekan für Doktoratsstudien, Univ.-Prof. Mag. Dr.phil. Peter Holzer statt.

Das International Office freut sich auf die Zusammenarbeit mit der Northwestern University, die mit dem Besuch von Lorenzo Gallon einen Anfang genommen hat, und dankt allen beteiligen Personen für Ihre Bemühungen und Zeit.

Nach oben

International Relations: Western University, Kanada – Dezember 2019

In Vorbereitung der bilateralen Kooperation mit der Western University besuchte die Leiterin des International Office, Mag. Heidrun Mörtl, Anfang Dezember 2019 den Campus in London, Ontario, Kanada. Der Besuch folgt dem Besuch von Silke Klenk in Graz, über den Anfang Jänner 2019 berichtet wurde (https://www.medunigraz.at/neues/detail/news/besuch-western-university/).

Mag. Heidrun Mörtl wurde in London vom Dean der Schulich School of Medicine and Dentistry Dr. Davy Cheng (https://www.schulich.uwo.ca/about/deans_office/meet_the_dean.html), sowie den Vice Deans für Medical Education, Dr. Jay Rosenfield und Zahnmedizin, Dr. Bertha Garcia empfangen. Dr. Rosenfield ist derzeit auch der Präsident des Medial Council of Canada.

Im Bereich der Forschung fand ein Treffen mit dem Vice Dean für Research and Innovation, Dr. David Litchfield und der Leiterin des Research Office Ms. Mady Hymowitz statt. Der operative Bereich der medizinischen Ausbildung und des Austausches konnte mir dem Associate Dean für Undergraduate Medical Education, Dr. Gary Tithecott und dem Manager Fred Ross besprochen werden. In der Zahnmedizin wurden diese Gespräche mit Dr. Gildo Santos geführt.

Zur Vorbereitung des Austausches von Studierenden im Rahmen des Clinical Rotations Programmes der Med Uni Graz wurden Gespräche mit potentiellen Academic und Clinical Departments, sowie dem Global Health Program geführt. Im Bereich der Pädiatrie waren Dr. Anita Cheng und Dr. Eva Welisch die Ansprechpartnerinnen, im Bereich der Anästhesiologie und perioperativen Medizin Dr. Mauricio Giraldo und Ms. Charlotte Sikatori und im Bereich der Epidemiologie und Biostatistik Dr. Piotr Wilk.

Ein spezieller Programmpunkt war ein halber Tag am Ivey Eye Institute des St. Joseph’s Hospital (http://www.iveyeye.ca/), bei dem Mag. Mörtl vom Leiter Dr. Michael Motolko durch die einzelnen Ambulanzen geführt wurde. Prof. Dr. Wedrich, der mit Dr. Motolko seit dem Besuch von Silke Klenk in engem Kontakt steht nahm an dem Besuch virtuell via Telekonferenz teil und es konnten potentielle Themen der Zusammenarbeit in der Ophthalmologie identifiziert werden.

Weitere Informationen zur Schulich School of Medicine and Dentistry finden Sie auch im Deans Report 2018: https://www.schulich.uwo.ca/docs/about/DeansReport-2018_FINAL_WebPage.pdf

Nach oben

Rückblick: International Day 2019 – Oktober 2019

Am 15. Oktober 2019 lud das International Office Studierende und Graduierte zum International Day im Hörsaalzentrum ein, um sie über die vielfältigen Möglichkeiten eines studienbezogenen Auslandsaufenthalts zu informieren, wie etwa über Studienaufenthalte, Famulaturen und Praktika, oder Forschungsaufenthalte im Ausland. Die einzelnen Mobilitätsprogramme wurden in einer Kurzpräsentation vorgestellt, zusätzlich informierte und beriet das Team des International Office Interessierte bei Info-Ständen. Darüber hinaus berichteten auch Med Uni Graz Studierende aus eigener Perspektive über Ihre Erfahrungen im Ausland. Alle Besucher und Besucherinnen waren herzlich zu einem kleinen internationalen Buffet eingeladen. Auch die GewinnerInnen des diesjährigen Fotowettbewerbs "Med Uni Graz Abroad" wurden bei der Veranstaltung gewählt.

Nach oben

Rückblick: #ERASMUSDAYS - Diversity in White Coats: Erasmus+ at Med Uni Graz – Oktober 2019

Am 10. Oktober 2019 feierte das International Office der Med Uni Graz mit TeilnehmerInnen aus dem In- und Ausland die europaweiten #ERASMUSDAYS unter dem Motto „Diversity in White Coats“ mit Aktivitäten, die das Ziel hatten, den Erasmus+ Gedanken zu verbreiten und den Gemeinschaftsgedanken zu stärken. In weiße Mäntel gekleidet malten wir ein „Big Picture“, das die Wände unseres neuen Welcome Center an der Med Uni Graz dekorieren wird. Die Gemeinschaft und der Gedanke, dass man Vieles nur gemeinsam schafft, stand auch im Mittelpunkt, als wir einen "White Coat Erasmus+ Schriftzug" bildeten und mit einem riesigen Ball im Weltkugel-Design spielten, der nur gemeinsam durch die Luft bewegt werden konnte. Ein kleines Buffet rundete das Programm ab.

Fotos: Wappl

Nach oben

Besuch aus den USA: Central Michigan University, College of Medicine – Oktober 2019

Von 2. bis 4. Oktober 2019 empfing die Medizinische Universität Graz George Kikano, M.D. Dekan und Vice President for Health Affairs und Tina Thompson, Ph.D, Senior Associate Dean of Academic Affairs des College of Medicine der Central Michigan University (CMU, est. 1892), USA. Grund des Delegationsbesuchs war eine mögliche neue bilaterale Partnerschaft für Studierendenaustausch zwischen den beiden Institutionen, nachdem Mag. Heidrun Mörtl, Leiterin des International Office Med Uni Graz, die CMU bereits im Juni besucht hatte.

Das College of Medicine wurde 2009 gegründet und pro Studienjahr werden 104 BewerberInnen zum vier Jahre dauernden Studium zugelassen. Die Med School wurde gegründet, um dem Ärztemangel in den ländlichen Gegenden von Michigan entgegen zu wirken und erstklassige Ärzte und Ärztinnen auszubilden, die Interesse haben, den Beruf in Michigan auszuüben. Aus diesem Grund stammen 80% der Studierenden aus dem Bundesstaat. Im Curriculum ist ein spezielles Community Clerkship von 24 Wochen der Arbeit in entlegenen Gegenden gewidmet, damit die Studierenden früh Beziehungen zu den Krankenhäusern aufbauen können. Im Jahr 2016 schlossen die ersten 62 Studierenden das Studium erfolgreich ab.

Während ihres Besuches wurde die Delegation der CMU von der Vizerektorin für Studium und Lehre, Ao. Univ.-Prof.in Dr.in Doris Lang-Loidolt, empfangen, und erhielt von Vizerektor für Klinische Agenden, Univ.-Prof. Dr. Andreas Leithner, eine Tour durch das Universitätsklinikum. Rektor Univ.-Prof. Dr. Hellmut Samonigg begrüßte die Gäste aus den USA bei einem Meet & Greet. Weitere Gespräche über mögliche Kooperationen fanden mit der Leiterin der OE Forschungsmanagement, Mag. Dr. Carolin Auer, dem Dekan für Doktoratsstudien, Univ.-Prof. Mag. Dr. Peter Holzer, und Heidrun Mörtl statt. Tiefere Einblicke in die Aktivitäten an der Med Uni Graz boten eine Führung durch das Zentrum für Medizinische Forschung durch Priv.-Doz. Dipl.Biochem. Dr. Eleonore Fröhlich und ein Besuch der Biobank Graz, durchgeführt von Mag. Dr. Christian Gülly.

Um der Delegation nicht nur die Med Uni Graz und das Universitätsklinikum zu zeigen, sondern auch Graz und die schöne Steiermark zu präsentieren und in gemütlicher Atmosphäre Kooperationsgespräche führen zu können, standen auch ein Spaziergang durch die Grazer Altstadt und eine Fahrt auf den Schloßberg sowie ein Buschenschankbesuch am Programm.

Das International Office freut sich schon auf die Zusammenarbeit mit der Central Michigan University und dankt allen beteiligen Personen für Ihre Bemühungen und Zeit.

Nach oben

Summer School, “Medicine and Literature” – August 2018

Aus einer bilateralen Universitätspartnerschaft, die seit 2005 zwischen der University of Missouri Kansas City und der Medizinischen Universität Graz besteht, resultierte nun bereits zum 2. Mal in Graz eine Sommerschule, im Rahmen derer von 20.08.2019 – 31.08.2019 sieben Studierende und deren Professor, Dr. David John, mehr zum Thema „Medicine and Literature“ erfahren durften.

Während der zweiwöchigen Summer School wurde unter der Leitung von Frau Prof. Dr. Roberta Maierhofer vom C.IAS, dem Zentrum für Inter-Amerikanische Studien der Universität Graz, untersucht, wie medizinische Aspekte in verschiedenen Texten erörtert werden und wie Literatur unsere verkörperte Existenz mit all den Herausforderungen, mit denen wir konfrontiert sind, ausdrücken kann.

Die Auseinandersetzung mit verschiedenen kulturellen Darstellungen von Gesundheit und Krankheit konnte ein umfassendes Verständnis dafür vermitteln, wie wir unser Leben erzählen und wie diese Erzählungen die Art und Weise beeinflussen, wie wir mit anderen umgehen. In Zeiten immenser globaler Herausforderungen wie zunehmender politischer Spaltungen, Klimawandel, demografischer Transformation, technologischer Revolutionen und biomedizinischen Fortschritten ist es unerlässlich, dass wir als Menschen unser Leben als erzählt und damit für Interpretationen offen wiedererkennen. Kreative Äußerungen erklären, was es heißt, menschlich zu sein, und die TeilnehmerInnen waren dazu aufgefordert, darüber nachzudenken, wie unser Leben als Individuum und als Gemeinschaft gestaltet ist.

Abgerundet und erweitert wurden die Lehrinhalte durch diverse soziale und kulturelle Freizeitaktivitäten, wie einer Grazer Stadtführung, einer Klinik- und Med Campus-Führung, der Besichtigung von Schloss Eggenberg, dem Kunsthaus, dem Tempelmuseum in Frauenberg, Schloss Seggau sowie einer dreitägigen Wien-Exkursion mit der Besichtigung der wichtigsten Sehenswürdigkeiten und der Pathologisch-Anatomischen Sammlung im Narrenturm.

Besonderer Dank gilt neben Frau Prof. Dr. Roberta Maierhofer und Frau Dr. Susanne Lamm von der Universität Graz, auch Herrn Assoz. Prof. Priv.-Doz. Dr. Markus Gugatschka von der Klinischen Abteilung für Phoniatrie, der die Studierenden und Prof. John mit seinem spannenden Vortrag am letzten Unterrichtstag begeistern konnte sowie Herrn Mag. Peter Rosegger, der im Zuge eines Besuchs des Krankenhauses der Elisabethinen mit den Studierenden eine Diskussion zum Thema „Moralistische Medizin“ geführt hat.

Nach oben

Abschluss des Multidisziplinären Educational Course für Kinderheilkunde – Juli 2019

Ende Juli erhielten 38 Studierende aus 22 Ländern, die am Multidisziplinären Educational Course für Kinderheilkunde teilnahmen, ihre Abschlusszertifikate. Wir gratulieren recht herzlich und bedanken uns für die Teilnahme! Ein herzliches Danke auch an die Organisatoren, Dr. Robert Marterer und Dr. Sebastian Bauchinger, Koordinator Ao.Univ.-Prof. DDr.hc Erich Sorantin, den Beirat Univ.-Prof. Dr. Ernst Eber, Univ.-Prof. Dr. Lars-Peter Kamolz, MSc., Univ.-Prof.in Dr.in Barbara Plecko, Univ.-Prof. Dr. Peter Schlenke und Univ.-Prof. Dr. Holger Till, alle Lehrenden und die Administratorinnen Corinna Prohinigg und Elisabeth Kranacher.

Nach oben

Intercultural Get Together – Juli 2019

Nach oben

Drei Marshall Plan Stipendien an Studierende der Med Uni Graz verliehen – Juni 2019

Am 18. Juni 2019 fand im Rahmen des Marshall Plan Symposiums im Museumsquartier in Wien die offizielle Stipendienverleihung für das Sommersemester 2019 statt. Heuer wurden die mit max. € 10.000,00 dotierten Stipendien an drei Studierende der Medizinischen Universität Graz verliehen: Agnes Anna Mooslechner, MSc, Beatrix Irene Wieser, MSc und Dr.in Victoria Zyulina. Am Symposium in Wien nahmen Stipendiatin Dr.in Victoria Zyulina, Univ.-Prof. Mag. Dr. Peter Holzer, Vorsitzender der Med Uni-internen Vergabekommission, und Mag.a Karin Weinberger stellvertretend für das International Office der Medizinischen Universität Graz teil.

Mehr Informationen über das Marshall Plan Scholarship finden Sie unter https://www.marshallplan.at/overview-1.

Nach oben

Chicgao Sites – Northwestern University, Rush University und Rosalind Franklin University – Juni 2019

Von 5-7 Juni 2019 besuchte Heidrun Mörtl drei potentielle Sites für den Clinical Rotations Austausch in Chicago, USA. Erste Sondierungsgespräche wurden mit der Northwestern Univerisity – Feinberg School of Medicine, der Rush University und der Rosalind Franklin University geführt.

Nach oben

Besuch an der Central Michigan University, College of Medicine – Juni 2019

Anfang Juni 2019 besuchte Heidrun Mörtl die potentielle neue Partnerinstitution in den USA. Die im ruralen Michigan gelegene Universität hat ein modernes College of Medicine mit einem State-of-the-Art Simulation Lab und Med Uni Graz hätten die Möglichkeit in mehreren lokalen Lehrkrankenhäusern ihre Famulaturen oder Teile des KPJs zu absolvieren. Da die internationalen Beziehungen im Bereich der Medizin erst im Aufbau sind, können sich die zukünftigen Austauschstudierenden einer besonderen Art der persönlichen Betreuung erfreuen, denn sie sind werden „die“ Internationals on Campus sein. Im Rahmen des Besuches lernte Heidrun Mörtl den Dekan des College of Medicine George Kikano und den Associate Dean Tina Thompson, sowie MitarbeiterInnen des zentralen International Office kennen. Besichtigungen der Lehrkrankenhäuser rundeten das Programm ab.

Nach oben

Site-Visit an der George Washington University (GWU) – Mai 2019

Heidrun Mörtl besuchte am 27. Mai 2019 unsere bilaterale Partnerinstitution, die George Washington University. Nach einem administrativen Wechsel konnte sie die neue für Graz zuständige Program Managerin Genna McKee kennenlernen und auch Gespräche zur Optimierung des bestehenden Austausches mit Dr. Huda Ayas, der Assossiate Dean for International Medicine und Executive Director des Office of International Medicine Programs (https://smhs.gwu.edu/imp/contact/huda-ayas) führen.

Nach oben

NAFSA-Konferenz in Washington, D.C. – Mai 2019

Um die Zahl der internationalen Partnerschaften der Med Uni Graz zu erhöhen, nahm Heidrun Mörtl von 26-31 Mai 2019 an der NAFSA-Konferenz in Washington D.C. teil. Die Konferenz in den USA ist „der“ Treffpunkt für Universitäten und Hochschulen und neben bestehenden Partnern konnten Gespräche mit Hochschulen auf nahezu allen Kontinenten geführt werden. Das US Commercial Service der US Botschaft in Wien unterstützte die Med Uni bei der Kontaktsuche nach Partnern in den USA und im Rahmen des Empfanges bei der österreichischen Botschaft konnten persönliche Kontakte zur OSTA aufgebaut werden. Speziell hervorzuheben sind die Gespräche mit der Pontificia Universidad Católica de Chile, die der Verlängerungen des MoU dienten, und die Erstgespräche mit der Universidad de Valparaíso-Chile.

Nach oben

6th Plenary Meeting des Eurasia-Pacific Uninet – Mai 2019

Heidrun Mörtl nahm in Vertretung von Vizerektorin Lang-Loidolt am 6th Plenary Meeting des Eurasia-Pacific Uninet von 15-17 Mai 2019 in Wien teil. Als weiterer Vertreter der Med Uni Graz war Gerhard Litscher anwesend.

Nach oben

Delegation der Medizinischen Fakultät der University of Maribor zu Besuch – April 2019

 

Am 17.04.2019 besuchte eine Delegation der Medizinischen Fakultät der University of Maribor und des University Medical Centers Maribor die Medizinische Universität Graz. Die Delegation wurde vom ärztlichen Direktor des University Medical Centers, Prof. Dr. Matjaž Vogrin angeführt. Weiters begleiteten ihn Prof. Dr. Sebastjan Bevc, Innere Medizin, Prof. Dr. Dušanka Mičetić Turk, Curriculumsentwicklung Zahnmedizin, Prof. Dr. Milan Reljič, Forschungsmanagement, Assist. Prof. Dr. Mitja Rupreht, Radiologie und Assist. Prof. Dr. Jernej Završnik, Kinderheilkunde.

Nachdem die Delegation von Vizerektorin Mag.a Caroline Schober-Trummler, Vizerektorin Ao.Univ.-Prof.in Dr.in Doris Lang-Loidolt, dem Vizestudiendekan für Doktoratsstudien Assoz.-Prof. PD Mag. Dr. Christian Wadsack, der Leiterin der OE Forschungsmanagement Dr.in Carolin Auer sowie der Leiterin des International Office Mag.a Heidrun Mörtl an der Med Uni Graz empfangen wurde, wurden die Gespräche rund die Kooperationsmöglichkeiten zwischen den beiden Universitäten fortgesetzt. Matjaž Vogrin hatte zusätzlich die Möglichkeit, den Ärztlichen Direktor des LKH-Univ. Klinikum Graz, Ass.-Prof. Dr. Wolfgang Köle, kennenzulernen und Gespräche zur möglichen weiteren Zusammenarbeit zu führen.

Für weitere Termine in den Fachbereichen standen dankenswerterweise Dr. Ante Burmas, Univ.-Prof. Dr. Ernst Eber, Univ.-Prof. Dr. Michael Fuchsjäger, Assoz.-Prof. PD Dr. Mathias Glehr, Sen. Lecturer Dr. Martin Koller, Dr.in Sabine Löffler und Univ.-Prof. Dr. Werner Zenz zur Verfügung. Führungen durch das Modul 1 am MED CAMPUS Graz, die Biobank und das ZMF rundeten das Programm ab.

https://www.marshallplan.at/overview-1

Nach oben

Delegationsbesuch an der University of Maribor – Dezember 2018

Kürzlich besuchten Rektor Univ.-Prof. Dr. Hellmut Samonigg, Mag.a Caroline Schober-Trummler, Vizerektorin für Forschung und Internationales, Dr.in Carolin Auer, Leiterin des Forschungsmanagements, und Mag.a Heidrun Mörtl, Leiterin des International Office der Med Uni Graz, die Medizinische Fakultät der University of Maribor, Slowenien. Vor Ort wurden sie von Zoran Ren, Vizerektor für Wissenschaft und Forschung, Ivan Krajnc, Dekan der medizinischen Fakultät, und weiteren KollegInnen herzlich empfangen.

Zu Beginn des Meetings wurden die beiden Universitäten von Zoran Ren und Caroline Schober-Trummler vorgestellt. MitarbeiterInnen unterschiedlichster Fachbereiche der University of Maribor, darunter Jernej Završnik (dental medicine) und Breda Pečovnik Balon (ERASMUS+) stellten ihre Arbeit vor, Uroš Potočnik und Marko Marhl präsentierten ausgewählte Forschungsprojekte der Universität. Heidrun Mörtl präsentierte die internationalen Kooperationen der Med Uni Graz und eine Führung durch die Universität von Marburg rundete das Programm ab. Ein weiterer wichtiger Aspekt des Besuches waren Besprechungen zur weiteren Zusammenarbeit mit dem University Medical Centre Maribor (UKC).

Nach oben

Besuch: Western University – Dezember 2018

Kürzlich empfingen Vizerektorin Mag.a Caroline Schober-Trummler und Vizerektorin ao. Univ.-Prof.in Dr.in Doris Lang-Loidolt Besuch aus Kanada. Silke Klenk, Director for Internationalization der Schulich School of Medicine & Dentistry an der Western University, Ontario, Kanada, war zu Gast an der Med Uni Graz, um über eine mögliche neue bilaterale Partnerschaft zu sprechen. Weiters besichtigte sie den MED CAMPUS Graz sowie das LKH-Univ. Klinikum Graz, darunter die Universitäts-Augenklinik, die Universitätsklinik für Zahnmedizin und Mundgesundheit sowie die Universitätsklinik für Kinder-und Jugendheilkunde.

Um Silke Klenk einen Einblick in die Angebote des International Office zu geben, wurde das letzte „International Get Together“ des Jahres, welches traditionell eine weihnachtliche Stadtführung inkludiert, um ihren Besuch herum organisiert. So hatte sie die Möglichkeit, nicht nur die weihnachtliche Grazer Altstadt kennenzulernen, sondern sich auch ein Bild zu machen, wie die Studierenden aus Ontario in Zukunft empfangen und integriert werden.

Nach oben

Delegation der Bashkir State Medical University, UFA, Russland zu Gast – November 2018

Eine Delegation der Bashkir State Medical University, UFA, Russland war am 29. November 2018 zu Gast an der Med Uni Graz, um ihr Kooperationsinteresse zu bekunden. Empfangen wurden BSMU Rektor Valentin Pavlov, begleitet von Olga Pavlova, Shamil Safin, Naufal Zagidullin und Azat Bilyalov von Rektor Univ.-Prof. Dr. Hellmut Samonigg, Vizerektorin Mag.a Caroline Schober-Trummler und Mag.a Heidrun Mörtl vom International Office der Med Uni Graz.

Weiteres inkludierte das dichte Programm eine Führung durch den MED CAMPUS Graz mit DI Heinrich Schober und Termine an verschiedenen Kliniken u.a. mit Univ.-Prof. Dr. Karl Pummer, Leiter der Universitätsklinik für Urologie, Univ.-Prof. Dr. Michael Mokry, Leiter der Universitätsklinik für Neurochirurgie, Univ.-Prof. Dr. Andreas Leithner, Vizerektor und Leiter der Universitätsklinik für Orthopädie und Traumatologie und Univ.-Prof. Priv.-Doz. Dr. Heiko Bugger in Vertretung des Abteilungsleiters der Klinischen Abteilung für Kardiologie.

Der Besuch wurde durch eine Stadtführung mit Helen Miles von den Graz Guides abgerundet, die u.a. durch die Grazer Weihnachtsmärkte führte.

Nach oben

Besuch von der Kathmandu University, Nepal – Oktober 2018

Vice-Chancellor der Kathmandu University, Nepal, Prof. Dr. Ram Kantha Makaju Shrestha zu Gast an der Med Uni Graz:

Im Rahmen der, auf einer Initiative von Dr. Lutz Stroedter, Univ.-Klinik für Kinder- und Jugendchirurgie der Med Uni Graz, im Jahr 2007 basierenden Kooperation, pflegt die Med Uni Graz regen Austausch zwischen ForscherInnen, Lehrenden und Studierenden mit der Kathmandu University, School of Medical Sciences und dem Dhulikhel Hospital. Der Austausch wird aus Stipendien des Eurasia Pacific Uninet sowie Förderungen der Med Uni Graz finanziert. Seit Beginn der Kooperation konnten 22 Studierende und 10 Med Uni Graz/KAGes Bedienstete nach Nepal reisen, 9 Forschende und Lehrende aus Kathmandu besuchten die Med Uni Graz.

Im Rahmen des Besuches wurden Gespräche zur weiteren Zusammenarbeit in den unterschiedlichsten Fachbereichen geführt. Mag.a Caroline Schober-Trummler, Vizerektorin für Forschung und Internationales, empfing Prof. Dr. Ram Kantha Makaju Shrestha im Namen der Med Uni Graz. Ehemalige und zukünftige Nepal Outgoings kamen zu einem Empfang zusammen und besuchten gemeinsam den MED CAMPUS Graz. Ein Besuch am Schlossberg bildete den Abschluss.

Nach oben

International Day – Oktober 2018

Rund 80 Studierende der Med Uni Graz besuchten die Aktivitäten rund um den International Day 2018, im Rahmen dessen auch der ERASMUS+ Day 2018 gefeiert wurde. Das Team des International Office der Med Uni Graz stellte in Präsentationen auf Deutsch und Englisch die Möglichkeiten zu studienbezogenen Auslandsaufenthalten vor und an den Informationsständen konnten sich interessierte Studierende eine Vielzahl an Materialien und Goodies der Partnerinstitutionen abholen. Das ERAMUS Referat Graz war auch mit einem Stand vertreten.

Neben dem internationalen Buffet waren die Schnitzeljagd im Rahmen der Feierlichkeiten um den ERASMUS+ Day 2018 und die Wahl des besten Fotos des Fotowettbewerbes vom Vorjahr die Programmhighlights.

Für alle, die den International Day 2018 nicht besuchen konnten, gibt es eine Übersicht der Mobilitätsprogramme in der neuen Outoging Broschüre des International Office.

Nach oben

EAIE Koferenz in Genf – Oktober 2018

 Von 11–14 September 2018 besuchten Heidrun Mörtl und Silvia Adler die 30th Annual EAIE Conference in Genf. Im Rahmen der Konferenz konnten die beiden Kooperationsgespräche mit weltweiten (potentiellen) Partnerinstitutionen führen. Speziell zu erwähnen sind die Gespräche mit der Western University (Ontario, Kanada) und der Central Michigan University (Michigan, USA), die als englischsprachige Destinationen sehr interessant für die Med Uni Graz sind. Die nächste Konferenz findet 2019 in Helsinki statt.

Nach oben

Universitá degli Studi di Udine - März 2018

Delegationsbesuch und Signing Ceremony für einen Letter of Intent mit der Universitá degli Studi Udine

Am Donnerstag, den 29. März 2018 besuchte auf Initiative von Prof. Dr. Markus Herrmann vom KIMCL eine dreiköpfige Delegation der Universitá degli Studi di Udine die Med Uni Graz. Grund war die feierliche Unterzeichnung eines Letters of Intent, aus dem ein breitgefächerter akademischer Austausch und fruchtbare Forschungskooperationen hervorgehen sollen.

So konnte die bereits bestehende Kooperation (bisher im Bereich der Pflegewissenschaft) zwischen der Med Uni Graz und der Universitá degli Studi di Udine umfangreich erweitert werden - wir freuen uns auf eine nun noch intensivere und erfolgreiche Kooperation!

Nach oben

Summer School zum Thema „Caring for the Elderly“ in Kooperation mit der University of St. Francis, USA – Mai 2017

„Caring for the Elderly“ 

Nach dem erfolgreichen Auftakt 2016 in den USA findet auch in diesem Jahr wieder die Summer School zum Thema „Caring for the Elderly“ in Kooperation mit dem College of Nursing und dem Department of Social Work der University of St. Francis in Joliet, USA, und dem Institut für Pflegewissenschaft der Med Uni Graz statt. Von 12. bis 28. Mai 2017 sind Studierende im Rahmen dieser Summer School nun bei verschiedenen medizinischen und sozialen Einrichtungen in Graz zu Gast. An der Med Uni Graz wurden die TeilnehmerInnen auch von Vizerektorin Doris Lang-Loidolt herzlich willkommen geheißen. Sie freut sich, dass die Studierenden von der University of St. Francis, lllinois, USA,  den weiten Weg nach Graz auf sich genommen haben, um die unterschiedlichen Perspektiven und Ansätze zu dieser Thematik mit österreichischen Studierenden und ExpertInnen auszutauschen. Univ.-Prof.in Dr.in und Diplompflegepädagogin Christa Lohrmann, Vorständin des Instituts für Pflegewissenschaft der Med Uni Graz, gab den TeilnehmerInnen wichtige Inputs aus der Pflegewissenschaft. Themen, die im Rahmen der Summer School bearbeitet werden, sind die Herausforderungen durch die alternde Bevölkerung, ethische sowie spezielle Aspekte der Geriatrie wie beispielsweise Abhängigkeiten, Pflege, Demenz, Inkontinenz, Mangelernährung oder palliative Versorgung. Weitere theoretische Inputs kamen auch in diesem Jahr wieder von den Lehrenden beider Universitäten, Kathryn Weigel, MS, Dr.in Linda Wolter, Gerhilde Schüttengruber, MSc, Sen.-Scientist Dr.in Sandra Schüssler, BSc MSc.

Nach oben

*ERASMUS* 30 Jahre Erfolgsgeschichte - Mai 2017
... und die Med Uni Graz feiert mit - GET CONNECTED!

Der 10. Mai 2017 stand im Zeichen des Erasmus+ Tages. In ganz Österreich fanden zu diesem Anlass  Veranstaltungen und Aktivitäten statt und auch die Med Uni Graz feierte mit.

Den ganzen Tag über zeigten (ehemalige) outgoing und incoming Studierende und MitarbeiterInnen der Med Uni Graz im Foyer des Hörsaalzentrums im Rahmen einer Ausstellung, wie der Auslandsaufenthalt im Rahmen des Erasmusprogramms ihr Leben beeinflußt/e und ändert/e. Zwischen 14:00 und 16:00 Uhr luden dann incoming Austauschstudierende zu kleinen Leckerbissen aus ihrer Heimat und standen für Gespräche mit interessierten KollegInnen zur Verfügung.

Wir danken allen Beteiligten!

Nach oben

Delegationsbesuch der Aarhus University - Mai 2017

Erasmus Staff Training MitarbeiterInnen unseres dänischen Erasmuspartners "Aarhus University" besuchten die Med Uni Graz.

Am Mittwoch, den 10. Mai 2017 besuchten drei MitarbeiterInnen unserer Partneruniversität "Aarhus University" die Med Uni Graz. An verschiedenen Stationen wurden vor allem Themen rund um Studium, Lehre sowie Studienorganisation vorgestellt und Erfahrungen mit den dänischen KollegInnen ausgetauscht. Die drei MitarbeiterInnen des "Departments of Clinical Medicine" waren von unserer Universität sowie vom Staff Training begeistert.

Delegationsbesuch aus Malaysia, Thailand, Vietnam - Februar 2017

Im Rahmen des EU-Projektes „Marco Polo“ war am 27.Februar 2017 eine 11-köpfige Delegation aus Thailand, Malaysia und Vietnam zu Gast an der Med Uni Graz. Ziel dieses Projektes ist die Internationalisierung der asiatischen Universitäten. Die VertreterInnen der asiatischen Universitäten zeigten insbesondere Interesse an den unterschiedlichen Mobilitätsprogrammen für Studierende und Graduierte. Vizerektorin Doris Lang-Loidolt begrüßte die Gäste und informierte über den neuen MED CAMPUS der Med Uni Graz. Mag.a Christina Schönbacher, MBA, gab der Delegation einen Überblick über die unterschiedlichen internationalen Mobilitätsangebote sowie Services für Incomings und Outgoings. Zudem informierte Mag. Dr. Christian Gülly über die Forschungsinfrastruktur der Med Uni Graz und führte die Gäste durch das Zentrum für Medizinische Forschung.

Nach oben

Elderly care and chronic illness - November 2016

Der 2-wöchige Joint Autumn Course “Elderly care and chronic illness” fand Ende November 2016 an der Med Uni Graz statt. Dieses englischsprachige Intensivprogramm wurde als Kooperation zwischen dem Institut für Pflegewissenschaft und der LaTrobe University angeboten. Die Vortragenden kamen von beiden Universitäten, es nahmen daran Studierende sowohl von der Med Uni Graz als auch von der LaTrobe University teil. Bei diesem internationalen Intensivprogramm wurden die länderspezifischen Unterschiede und Gemeinsamkeiten rund um das Thema „Elderly care“ aus österreichischer und australischer Sicht beleuchtet.

Nach oben

US-Joint Study School "Caring for the Elderly“ - Juni 2016

Von 6. bis 17. Juni 2016 fand in Kooperation mit dem College of Nursing und dem Department of Social Work der University of St. Francis in Joliet, USA und dem Institut für Pflegewissenschaft der Medizinischen Universität Graz die Summer School „Caring for the Elderly“ in den USA statt. Die Lehre erfolgte durch Mitarbeiterinnen beider Universitäten (Kathryn Weigel, MS, Dr. Linda Wolter, Gerhilde Schüttengruber, MSc, Dr. Sandra Schüssler), die organisatorische Unterstützung übernahmen die beiden International Offices (Angie Maffeo; Mag. Schönbacher,MBA; Mag. Pliessnig). Den von beiden Universitäten teilnehmenden Studierenden wurden internationale Perspektiven für die Betreuung und Pflege älterer Menschen im interdisziplinären Kontext der sozialen Arbeit und Pflege vermittelt. Die Themen erstreckten sich von Demenz über palliative Pflege bis hin zum Thema physischer und psychischer Missbrauch älterer Menschen. Neben den theoretischen Inhalten gab es auch Besichtigungen von Pflegeheimen und Krankenhäusern sowie Ausflüge nach Chicago und South Haven, Michigan. Die verschiedenen Blickwinkel aus der Sozialarbeit und Pflegewissenschaft haben den Studierenden neue Perspektiven für eine kollaborative Erstellung von Pflegeplänen eröffnet. Im Juni 2017 soll die gemeinsame Summer School an der Med Uni Graz stattfinden.

Nach oben

Delegation aus dem Iran – April 2016

Grazer Know-How ist im Iran gefragt: Die Med Uni Graz begrüßte eine 21-köpfige Delegation von sechs Universitäten aus dem Iran. Der Besuch fand im Rahmen des EU–Projektes „IHEI“ (Internationalisation of Higher Education in Iran) statt. Ziel dieses Projektes ist es, Büros für internationale Beziehungen in den iranischen Universitäten aufzubauen. Der Studienbesuch in Graz gab den iranischen Projektpartnern einen Einblick in die Struktur, den Aufbau und die Funktionalität dieser Büros, damit diese dann auch im Iran aufgebaut werden können. Vizerektorin Doris Lang-Loidolt informierte die Gäste über die Entwicklung der Med Uni Graz als eigenständige Universität und den Entstehungsprozess des MED CAMPUS Graz sowie über die Studien und Zulassungsbestimmungen der Med Uni Graz. Mag.a Christina Schönbacher, MBA, gab der Delegation einen Überblick über die unterschiedlichen Mobilitätsprogramme sowie internationalen Beziehungen und Kooperationspartner weltweit. Dabei wurden einige Empfehlungen aus der langjährigen Erfahrung der Abteilung Internationale Beziehungen und Weiterbildung der Med Uni Graz weitergegeben.

Nach oben

APAIE Conference – März 2016

 

Um unser Bildungsangebot international noch bekannter zu machen war die Med Uni Graz durch Frau Mag. Christina Schönbacher, MBA bei der APAIE Annual Conference and Exhibition in Melbourne vertreten.

Beim Austausch mit bestehenden und potentiellen Kooperationspartnern wurden Ideen für neue innovative Bildungsangebote und Austauschprogramme entwickelt. Kooperationsgespräche am Campus der Universitäten La Trobe University und University of Newcastle standen ebenfalls am Programm.

Nach oben

Besuch aus dem Iran, Dr. Ahmad Naderi – Jänner 2016

Herr Prof. Toller hat gemeinsam mit Frau Mag. Christina Schönbacher, MBA und Herrn Em.Prof. Metzler den Anästhesisten Herrn Dr. Ahmad Naderi an der Med Uni Graz empfangen. Dr. Naderi ist u.a. Vertreter des Iran Medical Council und der Iranian Society of Anesthesiology. Es wurde u.a. über den zukünftigen Empfang von iranischen Ärzten über das Observership Program der Med Uni Graz gesprochen.

Nach oben

Besuch von der China Medical University - Oktober 2015

Der ehemalige President der China Medical University, Professor Jong-Tsun Huang, Ph.D., war im Oktober 2015 zu Besuch an der Med Uni Graz. Dabei wurde einerseits über das Famulatur-Austauschprogramm mit der Partneruniversität in Taiwan gesprochen, andererseits wurden auch bestehende und neue Kooperationsmöglichkeiten im Vorklinischen Bereich diskutiert. Die China Medical University war die erste Universität weltweit, die eine integrierte „School of Chinese and Western Medicine“ anbietet und gehört zu den TOP 400 World Universities (Academic Ranking of World Universities 2015).

Nach oben

Universitá degli Studi Udine - Juli 2015

Im Juli durften wir eine Delegation der Universitá degli Studi Udine willkommen heißen. Neben einem Besuch am Institut für Pflegewissenschaften wurden auch die Klinischen Abteilungen für Plastische Chirurgie und für Pulmonologie besichtigt. Wir freuen uns, das bereits bestehende Austauschabkommen im Bereich der Pflegewissenschaften ausbauen und verlängern zu können.

Nach oben

IC Get Togethers – Mai & Juni 2015

Nach oben

Besuch Gadjah Mada University Indonesien – Juni 2015

Eine Delegation der Medizinischen Fakultät der Gadjah Mada University in Indonesien besuchte die Med Uni Graz im Juni 2015. Unter anderem wurde dabei der Ausbau des Austausches über ASEA-Uninet besprochen.

Nach oben

Boston Konferenz – Mai 2015

Die Med Uni Graz war auf der weltweit größten internationalen Hochschulkonferenz „NASFSA“ Ende Mai 2015 in Boston durch Frau Mag. Christina Schönbacher, MBA vertreten. Bei der Konferenz mit rund 11.000 TeilnehmerInnen aus über 100 Ländern konnten Gespräche mit einigen bestehenden und auch potentiellen Partneruniversitäten geführt werden. Außerdem gab es zahlreiche Möglichkeiten zu fachlichen Updates zum Thema "New Horizons in International Education" und zum Netzwerken.

Im Zuge der Konferenz in Boston wurden auch ein Gespräch mit unserer Alumni Frau Dr. Mariella Filbin, PhD, geführt um Kooperationsmöglichkeiten im Bereich der Studierendenmobilität mit der Harvard Medical School auszuloten. Dr. Filbin, PhD hat zweifach an der Med Uni Graz unter den Auspizien des Bundespräsidenten Dr. Heinz Fischer promoviert. Sie ist nun als Fellow in Pediatric Hematology/Oncology am Dana-Farber/Children's Hospital Cancer Center tätig, das mit der Harvard Medical School assoziiert ist. Dieses Cancer Center bringt sieben Harvard medical center mit über 1.000 Forscher unter ein Dach mit dem gemeinsamen Ziel, neueste Erkenntnisse in der Krebsforschung zu erlangen.

Nach oben

Oman - April 2015

Die Med Uni Graz, vertreten durch Frau Mag. Christina Schönbacher, MBA besuchte im Zuge einer WKO Marktsondierungsreise Bildungsexport einige Medical Schools, Krankenhäuser und Ministerien im Oman. Außerdem standen Gespräche bei unserer Partneruniversität Sultan Qaboos University sowie die Teilnahme an der Bildungsmesse GHEDEX in Maskat am Programm.

Nach oben

Besuch Angie Maffeo St. Francis University - April 2015

Mrs. Maffeo von der St. Francis University, Joliet, USA, besuchte die Med Uni Graz im April 2015 um weitere Schritte für eine gemeinsame Summer School mit dem Institut für Pflegewissenschaft zu besprechen. Diese soll 2016 erstmals in Joliet stattfinden.

Nach oben

IC Get togethers - Jänner & Februar 2015

Nach oben

Erasmus Xmas Meeting – Dezember 2014

Nach oben

10 years International Relations - "Move to improve"

Am 4. Dezember 2014 lud das Team Internationale Beziehungen, unter der Leitung von Mag. Christina Schönbacher, MBA zur gemeinsamen Rückschau der Erfolge der ersten 10 Jahre International Relations im Bereich Studium und Lehre an der Medizinische Universität Graz. Nach der Begrüßung durch Rektor Josef Smolle und der Präsentation von Zahlen und Fakten rund um Studierendenmobilität, stellten jeweils eine Incoming und ein outgoing Studierender ihre Erlebnisse im In- und Ausland vor, bevor der Nachmittag mit den zahlreichen GratulantInnen am internationalen Buffet seinen Ausklang fand.

Nach oben

ASEA Uninet Delegation - Dezember 2014

Nach oben

EAIE Conference - Prag – September 2014

Über 5000 Higher Education Professionals aus über 90 Ländern nahmen an der 26. Annual EAIE Conference in Prag teil.

Mag. Christina Schönbacher, MBA und Silvia Adler waren für die Med Uni Graz vertreten und führten zahlreiche Gespräche mit bestehenden und potentiellen Kooperationspartnern weltweit. Außerdem wurden in Zuge der Konferenz zwei neue Kooperationsverträge mit der University of St. Francis, USA und der Universidade Federal do Rio de Janeiro, Brasilien übergeben.

Nach oben

Welcome Day - September 2014

Nach oben

Delegationsbesuch aus Wenzhou – September 2014

Nach oben

Delegationsbesuch von der Universidad CES, Kolumbien – 2014

Nach oben

McGill University 2014

Nach oben

Sultan Qaboos University Oman

Nach oben

  • TEXT
  • TEXT
  • TEXT
  • TEXT
  • TEXT