International Office

Medizinische Universität Graz

Rahmenbedingungen

Varianten und Möglichkeiten

  • Vollzeitstudium (inkl. Famulaturen) im Ausland  
  • Arbeiten im Rahmen einer Hausarbeit, Projektarbeit, Diplomarbeit, Bakkalaureatsarbeit, Masterthesis oder Dissertation  
  • Fremdsprachkenntnisse erwerben/vertiefen: vorbereitende Sprachkurse und/oder EILC-Sprachkurse (Erasmus Intensive Language Courses) für weniger verbreitete Sprachen
  • Interkulturelle Komptenz erwerben 

Teilnahmevoraussetzungen

  • Voraussetzungen (Merkblatt des OeAD)
  • ordentliche/r Studierende/r einer teilnahmeberechtigten Hochschule/Universität eines EU/EWR- bzw. assoziierten Staates (Bewerberländer)    
  • das erste Jahr des Grundstudiums absolviert (in der Praxis jedoch eher mit Abschluss von Modul 12)
  • Sprachkenntnisse des jeweiligen Landes der Gastuniversität (bei Bewerbung ev. Einschreibung in Sprachkurs vorweisen können)
  • verpflichtender Vorausbescheid über Anrechenbarkeit von Studienvorhaben (VORAUS-/ANERKENNUNGEN NEU (Richtlinien etc.) ; Details dazu im Bereich Bewerbungsablauf).  
  • nach dem Aufenthalt muss die tatsächliche Anerkennung nachgewiesen werden.

Eckdaten zu Dauer und Stipendium (SMS)

Das ERASMUS+ Stipendium wird durch den OeAD (Österreichischen Austauschdienst) bzw. der Studienbeihilfenbehörde (bei StudienbeihilfebezieherInnen auf extra Antrag) verwaltet und ausbezahlt.

  • mindestens volle 3 Monate (z.B. 03.09.-02.12. oder ein vollständiges Trimester) und  
  • max. 24 Monate (ERASMUS+ Praktikumsaufenthalt im gleichen Studienzyklus reduzieren die maximale Dauer entsprechend; zu absolvieren zwischen 1. Juni eines Jahres und dem 30. September des Folgejahres)  
  • Online Linguistic Support: vor und nach dem Erasmusaufenthalt müssen sich die nominierten Studierenden einem Assessment in Bezug auf ihre Sprachkenntnisse unterziehen, soferne die für den Aufenthalt relevante Sprache Englisch, Deutsch, Französisch, Spanisch, Italienisch und Niederländisch ist (ausgenommen Muttersprache)
  • Befreiung von den Studiengebühren an der Gastuniversität  
  • Zuschuss zur Deckung der erhöhten Lebenshaltungskosten im Ausland. Beträge liegen ca. zwischen € 282,- und € 333,- monatlich (siehe Infoblatt - STUDIENAUFENTHALTE der Nationalagentur Lebenslanges Lernen (ÖAD Ges.m.b.H.)) 
  • Doppelfinanzierung ist nicht zulässig (keine weiteren ministeriellen oder EU-Mittel!)  
  • Überweisung erfolgt vorzugsweise auf ein Konto eines österreichischen Geldinstituts, Spesen für Auslandsüberweisungen trägt die/der EmpfängerIn 
  • ggf. Studiengebührenbefreiung an der Heimatuniversität auf Antrag
  • für ausreichende Versicherung müssen Studierende selbst Sorge tragen (ÖH Versicherung gilt auch für Studientätigkeit im Ausland)
  • TEXT
  • TEXT
  • TEXT
  • TEXT