International Office

Outgoing Mitarbeitende

Im Rahmen der Internationalisierung und durch Erasmus+, das Mobilitätsprogramm der Europäischen Union, haben Med Uni Graz-Mitarbeitende die Möglichkeit, einen geförderten Fortbildungs- oder Lehraufenthalt im Ausland zu verbringen. Je nachdem, in welchem Land der geförderte Lehr- oder Fortbildungsaufenthalt stattfindet, kann die Mobilität über zwei unterschiedliche Programmschienen gefördert werden:

Erasmus+ KA 103 Mobilität mit europäischen Programmländern

Lehr- oder Fortbildungsaufenthalte in europäischen Erasmus+ Programmländern: EU-Mitgliedsstaaten, Island, Liechtenstein, Nordmazedonien, Norwegen, Serbien, Türkei

Erasmus+ KA 107 International Credit Mobility

Lehr- oder Fortbildungsaufenthalte an Partnerinstitutionen weltweit, je nach aktuell gefördertem Projekt

Wichtige Information betreffend dienstliche Auslandsaufenthalte

Verpflichtendes Mitführen einer A1 Bescheinigung bei dienstlichen Auslandsaufenthalten:

Aufgrund zweier EU Verordnungen (VO 883/2004 sowie VO 987/2009) ist es zwingend erforderlich, bei dienstlichen Auslandsaufenthalten (Dienstreisen, Freistellungen) innerhalb der EU, des EWR* sowie der Schweiz eine sogenannte A1 Bescheinigung der BVA mit sich zu führen (nähere Informationen finden Sie in der MUniverse-Aussendung  "Verpflichtendes Mitführen einer A1 Bescheinigung bei dienstlichen Auslandsaufenthalten") .

  • TEXT
  • TEXT
  • TEXT
  • TEXT
  • TEXT