International Office

Medizinische Universität Graz

Förderinformationen

Der Erasmus+ STT-Mobilitätszuschuss setzt sich aus einer Förderung durch die Europäische Kommission und ggf. einer Kofinanzierung aus Mitteln des International Office der Medizinischen Universität Graz zusammen.  

Maximale Förderung

  • Aufenthaltskosten: Aufenthaltskosten werden als Pauschale (Unit Costs) pro Tag und nach Länderkategorie berechnet. Es kann maximal der am Grant Agreement ausgewiesene Betrag refundiert werden, vorbehaltlich der Einhaltung der Reisekostenrichtlinie an der Med Uni Graz. Es werden keine Tagelder ausbezahlt. Darüber hinausreichende Kosten sind ggf. aus Institutsmitteln (Kostenstelle oder Innenauftrag) zu übernehmen.
  • Für Reisetage kann u.U. eine zusätzliche Förderung vergeben werden.
  • Reisekosten: Die Reisekosten werden als Pauschale (Lump Sum) nach Distanz abgegolten (Entfernungsrechner).
  • Nicht für jede Erasmus STA/STT-Mobilität muss EU-Fördergeld verwendet werden – „Zero-Grant-Staff“ ist somit zulässig wenn alle Erasmus+ Anforderungen erfüllt wurden.
  • Konferenzteilnahmen und Fortbildungen, die in den Bereich der PatientInnenbetreuung fallen sind von der Förderung aus EU-Mitteln explizit ausgenommen. Kurs- /Teilnahmegebühren können nicht aus STT-Mitteln gefördert werden.

Ein Mobilitätszuschuss kann vorbehaltlich der budgetären Bedeckbarkeit gewährt werden.

Mitarbeitende mit schweren Behinderungen oder außergewöhnlichen besonderen Bedürfnissen können Sonderzuschüsse aus EU-Mitteln beantragen:

Der Antrag um Freistellung hat über SAP (elektronischer Workflow „Reisemanagement“) zu erfolgen.

  • TEXT
  • TEXT
  • TEXT
  • TEXT