International Office

Medizinische Universität Graz

Outgoing Studierende

Studierende der Med Uni Graz haben die Möglichkeit zu

  • Studien- und/oder Praktikumszwecken (Famulaturen)
  • zur Abfassung von wissenschaftlichen Arbeiten und
  • der Teilnahme an Kurzzeitstudienprogrammen (Short Courses, Summer/Winter Schools)

ins Ausland zu gehen. Ob und in welcher Höhe eine Förderung für die Teilnahme an dem Programm vergeben wird, hängt von unterschiedlichen Kriterien ab. In den meisten Fällen ist eine curriculare Studienleistung im Ausland eine der Hauptvoraussetzungen. Details sind den jeweiligen Mobilitätsprogrammen zu entnehmen.

Studierende der Med Uni Graz können mehrmals pro Studium gefördert ins Ausland gehen. Im Rahmen der von der Med Uni Graz geförderten Programme (Electives Worldwide, Joint Study, Freemover) werden, nach budgetärer Bedeckbarkeit, maximal zwei Auslandsaufenthalte pro Studium gefördert. Aufenhalte im Rahmen von ERASMUS+, CEEPUS und der Marshallplan Stiftung sind von dieser Regelung ausgenommen.

Übersicht Mobilitätsprogramme

Im Ausland studieren (ab 3 Monaten)
Famulatur im Ausland / Teil des KPJ im Ausland
  • weltweit an ausgewählter Partneruniversität, je nach Ausschreibung: Clinical Rotations
  • weltweit, selbst organisiert, unabhängig von bestehenden Partnerschaften: Freemover
  • in Europa, selbst organisiert, unabhängig von bestehenden Partnerschaften: Erasmus+ Praktikum
  • in Zentral- und Südosteuropa, selbst organisiert im Rahmen von bestehenden Netzwerken oder als CEEPUS-Freemover: CEEPUS
Praktikum Zahnmedizin im Ausland
Praktikum Pflegewissenschaft im Ausland
  • weltweit, selbst organisiertes Praktikum, unabhängig von bestehenden Partnerschaften: Freemover
Forschungsaufenthalte und andere Auslandsaktivitäten
  • weltweit, selbst organisierte Forschungsaufenthalte und Summer Schools, unabhängig von bestehenden Partnerschaften (auch über AMSA): Freemover
  • Forschungsaufenthalte oder Summer Schools in Zentral- und Südosteuropa: CEEPUS
  • Forschungsaufenthalt in Montreal, Kanada (McGill University): Clinical Rotations
  • Forschungsaufenthalt in den USA für Studierende von Doctoral Programs: Marshall Plan Scholarship

Nach oben

Versicherung

Für nähere Informationen zur Versicherung während Ihres Auslandsaufenthalts wenden Sie sich bitte an Ihren Krankenversicherungsträger. Allgemeine Informationen zur Auslandskrankenversicherung finden Sie auch in einem Folder des Hauptverbands der Österreichischen Sozialversicherungsträger.

Über die ÖH sind Sie während Ihres Auslandsstudiums bzw. während Ihres Auslandspraktikums unfall- und haftpflichtversichert (Achtung, dies gilt nicht für die USA, Australien und Kanada), dabei handelt es sich aber um keine Krankenversicherung!
Nähere Informationen finden Sie auf der Website der ÖH-Bundesvertretung.

Wir empfehlen jedenfalls eine private Kranken- und Unfallversicherung abzuschließen! Oft können etwaige bereits vorliegende private Krankenversicherungen einfach und kostengünstig um einen Auslandsbaustein erweitert werden. Erkundigen Sie sich diesbezüglich bei Ihrer Versicherung.

Nach oben

  • TEXT
  • TEXT
  • TEXT
  • TEXT